Startseite2024-03-20T09:38:48+00:00

KUSCHELN MIT »C«?

Wortneuschöpfung aus der Kombination des englischen Wortes für Konsens: Consent und dem deutschen Kuscheln. Durch das »C« wird verdeutlich, dass es sich um eine etwas andere, bewusstere Art der Kuschlerei handelt.

Consent + Kuscheln = Cuscheln

WILLKOMMEN BEI DER CUSCHELCREW

cuscheln wirkt wunder

cuscheln wirkt wunder

cuscheln wirkt wunder

Die Cuschelcrew bietet einen sicheren Raum für Begegnung an. Für alle, die Lust haben Körperkontakt und Berührungen zu teilen. Wir treffen uns in einem Lernfeld, gemeinsam neue Gewohnheiten zu üben, um Nähe und Kontakt als Grundbedürfnis auch außerhalb von Paarbeziehungen und Sexualität zu etablieren. Denn Nähe, Berührung, Gehalten sein tut gut, entspannt, macht glücklich. Cuscheln wirkt Wunder. Probier es aus!
Dabei stehen Consent (gegenseitige Übereinkunft), offene Kommunikation, Langsamkeit und Achtsamkeit im Fokus. Im eigenverantwortlichen Handeln entscheidet jede:r was sie/er tun mag. Nein / Stop und alle Grenzen sind dabei heilig und werden tief wertgeschätzt.

Die Cuschelcrew ist Begegnungs- und Lernfeld für Menschen, die Lust haben Körperkontakt und nicht-sexuelle Berührungen zu teilen: kein xxxpositiver Raum, keine Therapiegruppe, keine Datingplattform.

Die Cuschelcrew bietet einen sicheren Raum für Begegnung an. Für alle, die Lust haben Körperkontakt und Berührungen zu teilen. Wir treffen uns in einem Lernfeld, gemeinsam neue Gewohnheiten zu üben, um Nähe und Kontakt als Grundbedürfnis auch außerhalb von Paarbeziehungen und Sexualität zu etablieren. Denn Nähe, Berührung, gehalten sein tut gut, entspannt, macht glücklich. Cuscheln wirkt Wunder. Probier es aus!
Dabei steht Consent (gegenseitige Übereinkunft), offene Kommunikation, Langsamkeit und Achtsamkeit im Fokus. Im eigenverantwortlichen Handeln entscheidet jede:r was sie/er tun mag. Nein / Stop und alle Grenzen sind dabei heilig und werden tief wertgeschätzt.

Die Cuschelcrew ist Begegnungs- und Lernfeld für Menschen, die Lust haben Körperkontakt und nicht-sexuelle Berührungen zu teilen: kein xxxpositiver Raum, keine Therapiegruppe, keine Datingplattform.

Termine 2024

KUSCHELN MIT »C«?

Wortneuschöpfung aus der Kombination des englischen Wortes für Konsens: Consent und dem deutschen Kuscheln. Durch das »C« wird verdeutlich, dass es sich um eine etwas andere, bewusstere Art der Kuschlerei handelt.

Consent + Kuscheln = Cuscheln

Workshops & Forschungsfelder

Workshops & Forschungsfelder

groundwork

Dieser Workshop ist unsere gemeinsame Basis.
Er ist Voraussetzung für alle anderen Themenvertiefungen und die Teilnahme an unseren freien Cuscheltreffs.
Achtsam, langsam, spielerisch und angeleitet erforschen wir Grenzen und Bedürfnisse. Hier lernst du unsere CC Säulen und wichtige Kommunikations-Werkzeuge kennen und erlebst dich mit deinem »Ja« & »Nein«, übst Übereinkünfte im Consent und erforscht im »3-Minuten-Spiel« unterschiedliche Qualitäten von Berührung.
Am Groundwork Nachmittag wird nicht (so viel) gecuschelt, sondern mehr in wechselnden Zweier-Konstellationen geübt. Wenn die Zeit am Ende reicht und es für dich stimmig ist, kannst zum Ausklang in einen Cuschelhaufen eintauchen.

Dauer: 4,5 h

we love consent

Dieser Workshop kann als Vertiefung genutzt werden. »We love Consent« widmet sich noch mal dem »Wheel of Consent« von Dr. Betty Martin. Wir beschäftigen uns mit unseren Grenzen und üben, unser »Ja« / »Nein« oder »Vielleicht« zu spüren und auf unterschiedliche Arten zu kommunizieren. Abschließend spielen wir das »3-Minuten-Spiel« nach Harry Faddis und erforschen die verschiedenen Qualitäten von Berührung und Körperkontakt, die unterschiedlichen Dynamiken und Positionen zwischen »Geben« und »Nehmen«. Alle diese Inhalte werden auch im Groundwork Basisworkshop behandelt.

Dauer: ca. 2 h

festivals

Du möchstest deine Community oder dein Festival mit einem Workshop oder einer Cuschelparty bereichern? Gerne erstelle ich ein maßgeschneidertes Angebot und halte, basierend auf den Cuschelcrew-Säulen und meinen Werten, diesen Raum für dich. Die Anzahl der Teilnehmenden ist frei je nach Absprache. Wenn nötig, kommt eine zweite Person aus dem Netzwerk als Co-Leitung dazu.

Dauer: flexibel

»Für mich ist es ein Herzensprojekt, Menschen zu unterstützen sich in authentischem Kontakt zu begegnen und das Grundbedürfnis nach Körperkontakt zu nähren. Auch außerhalb von Partnerschaft und Sexualität.«

»Für mich ist es ein Herzensprojekt, Menschen zu unterstützen sich in authentischem Kontakt zu begegnen und das Grundbedürfnis nach Körperkontakt zu nähren. Auch außerhalb von Partnerschaft und Sexualität.«

Die Cuschelcrew Säulen

Die Cuschelcrew Säulen

1. Alle Anleitungen sind Einladungen

2. (Ja, Holy No, Vielleicht) Consent finden

3. Langsamkeit

4. Konsequenzlosigkeit

5. Eigenverantwortung & Selbstfürsorge

6. Keine Erotik pushen/ weiterverfolgen

Alle Säulen werden im Workshop genauer erklärt

»Grenzen wahrnehmen und kommunizieren ist wichtige Basis
für alle, die Lust haben Körperkontakt zu teilen«

»Grenzen wahrnehmen und kommunizieren ist wichtige Basis
für alle, die Lust haben Körperkontakt zu teilen«

Stimmen von Teilnehmenden

»Ein achtsamer und sicherer Raum, der liebevoll von Jutta gehalten wird und körperliche Nähe und Berührung auf bewusste Art und Weise möglich macht. Sehr schön um sich anderen Menschen zu öffnen, die eigenen Bedürfnisse und Grenzen zu spüren und zu erforschen. Kuscheln reguliert das Nervensystem, beruhigt und tut einfach gut.«

Saskia Stadler

»Ich war erst total aufgeregt und nervös. Für mich war es etwas total neues und auch etwas komisch mit wildfremden Leuten nah zu sein. Aber alle waren total nett und offen. Es gab eine schöne einladende Atmosphäre. Ju hat durch ihre angenehme und authentische Art schnell das Eis gebrochen. Danke für die schöne Erfahrung.«

Michi

»Die Begegnung mit mir selbst und anderen Menschen auf einer Ebene die ich bis dahin nicht kannte war Augen- und Herzöffnend! Als Niederbayer kannte ich außer Hunger & Durscht kaum Gefühle und körperliche Nähe war entweder ab 4 Mass auf dem Oktoberfest oder in einer festen Beziehung möglich.
Jetzt erlebe und genieße ich menschliche Nähe in all seinen wunderbaren Facetten und lerne mich mit meinen Bedürfnissen und Gefühlen immer besser kennen und verstehen. Danke für diesen lebensverändernden Impuls Jutta!«

Stefan Kaindl

»Der beste Workshop des ganzen Festivals. Ein so toll gehaltener Raum. Ich habe mich sehr sicher gefühlt.«

Miriam / Teilnehmerin am Cat & Cow Festival

»Ich kann aus den Workshops sehr viel in meinen Alltag bei Begegnung und Kontakt mitnehmen. Spielerisch Grenzen setzen, sich mitkriegen, Bedürfnisse äußern, Berührungen geben und empfangen – das Ganze in einem wundervoll achtsamen und sicheren Rahmen. Sicher ist er für mich auch, weil es Regeln gibt – so kann ich mich viel besser einlassen.
Ju hat dabei eine sehr liebevolle, warme Art den Raum zu halten.«

Verena Lechner
Nach oben